Springe direkt zu: Inhaltsbereich Hauptnavigation Metanavigation

Junges DTF
Menschenmenge, die abends vor dem Kino steht. Beleuchtete Kinotafel mit den aktuellen Filmen ist zu sehen., Quelle: DTF Stuttgart

Theater 01.05.2005 /// 11:30 - 15:00 Uhr Theater tri-bühne Türkische Hochzeitsreisende: Familienehre vor Liebe?

Einblick in eine fremde und sowohl bei Türk*innen wie bei Deutschen weitgehend tabuisierte Welt gibt diese SWR-Dokumentation.

Rund 30 000 junge Türk*innen reisen pro Jahr nach Deutschland, um hier zu heiraten, oft einen ihnen unbekannten Partner, den die Familien ausgesucht haben. Der Film erzählt von diesen arrangierten und oft gar erzwungenen Ehen und von den Folgen für die Frauen.

Auf ihrer Reise durch das türkische Deutschland ist SWR-Autorin Susanne Babila auf eine Diaspora-gesellschaft gestoßen, in der Normen und Werte aus der Zeit der Einwanderung vor 40 Jahren konserviert wurden... Für ihre Dokumentation hat die Journalistin den renommierten Juliane Bartel Preis erhalten. Der SWR-Film "Türkische Hochzeitsreisende" wurde aus rund 90 Beiträgen ausgewählt, weil er, wie es in der Begründung heißt, "jegliches Schubladen- und Klischeedenken vermeidet und ein differenziertes Bild zeichnet."

Diskussionsteilnehmer:

  • Susanne Babila (SWR)
  • Collin Schubert (Terre des Femmes)
  • Ece Wendler (Dipl.-Psychologin und Familientherapeutin)
  • Edith Koerber (Theater tri-bühne)

Moderation: Jale Yoldaş (Geschäftsführerin Deutsch-Türkisches Forum Stuttgart e. V.)