Springe direkt zu: Inhaltsbereich Hauptnavigation Metanavigation

Junges DTF
Eine Person steht am Pult und spricht zum stehenden Publikum, an den Wänden hängen Bilder, Quelle: DTF Stuttgart

Kunst, 60 Jahre Anwerbeabkommen D-TR 23.11.2021 /// 18:30 - 20:00 Uhr SAMAY Sprach- und Kulturbar Selvi Ataş: Das kulturelle Gedächtnis eines Migranten

Vernissage zur Fotoausstellung, mit Filmvorführung und Gespräch mit der Künstlerin

Selvi Ataş bildet durch Fotografien die Auseinandersetzung von Identitätsfindung und Erinnerungskultur über das Gedächtnis ihres Großvaters kulturkritisch ab und zieht Parallelen zwischen der Türkei und Deutschland.

Die Künstlerin begab sich auf eine Forschungsreise in das kulturelle Gedächtnis von und mit Tazebey Ataş, ihrem Großvater. Dafür traten sie gemeinsam seine Reise von Kars in der Türkei nach Stuttgart erneut an und er erzählte dabei seine Erinnerungen. Die Menschen, die sie trafen, wurden ebenfalls zu einem Teil dieser Arbeit und mehrere interessante Dialoge auf kulturtheoretischer Ebene kamen zustande. Aus ihren Fotos und den alten Bildern und Gedichten ihres Großvaters entstanden ein Fotobuch und ein Dokumentarfilm. Faszinierende Bilder und authentische Interviews zeigen einen Einblick in die unentdeckte und poetische Erinnerung eines Migranten.

Icon Quote

Die Künstlerin Selvi Ataş tritt gemeinsam mit ihrem Großvater die Reise von Kars in der Türkei nach Stuttgart an. Die Kamera als begleitendes Dokumentationsmittel hält dabei nicht nur Begegnungen, Erinnerungen und ostanatolisches Flair fest.