Kommunalwahl 2019 - Podiumsgespräch zur Stuttgarter Integrationspolitik

Am 26. Mai 2019 sind rund 450.000 Stuttgarterinnen und Stuttgarter aufgerufen, die Mitglieder des Gemeinderats zu wählen. Anders als bei Bundestags- und Landtagswahlen sind bei den Wahlen zum Europaparlament und zum Gemeinderat auch in Stuttgart lebende Bürger aus einem der 28 EU-Staaten wahlberechtigt. Das Statistische Amt der Landeshauptstadt Stuttgart weist die Zahl der wahlberechtigten Unionsbürger/-innen mit einem ausländischen Pass auf rund 72.000 Personen aus. Außerdem gibt es rund 81.000 Deutsche mit ausländischen Wurzeln, die wählen dürfen gehen. Insgesamt haben also 153.000 wahlberechtigte Stuttgarter einen "Migrationshintergrund", das sind 34 Prozent aller Wahlberechtigten.

Internationale Wählerschaft, interkulturelle Stadtpolitik? Welche Perspektiven haben die Parteien für die Integrationspolitik und die Interkultur in Stuttgart? Auskunft dazu geben Kandidatinnen und Kandidaten verschiedener Parteien und Wählergruppen:

  • Alexander Kotz (CDU)
  • Andreas G. Winter (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Dejan Perc (SPD)
  • Sibel Yüksel (FDP)
  • Luigi Pantisano (SÖS
  • Eyüp Ölcer (Freie Wähler)
  • Thomas Adler (Die Linke)

 

Moderation: Sara Alterio (Forum der Kulturen Stuttgart) und Kerim Arpad (Deutsch-Türkisches Forum Stuttgart)

 

Informationen

Termin
Donnerstag, 16. Mai 2019
Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Ort
Linden-Museum, Wannersaal
Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart

Eintritt
frei


Partner


Forum der Kulturen Stuttgart


Linden-Museum

In Zusammenarbeit mit Kalimera e. V., Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg (LAKA) und weiteren Stuttgarter Migrantenvereinen.