Absage: Jein mit Büke Schwarz

Aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen und der bundesweiten Maßnahmen, die ab dem 2. November in Kraft treten, wird die Lesung "JEIN" mit Büke Schwarz abgesagt.
Informationen zu einem möglichen Nachholtermin werden an dieser Stelle zeitnah veröffentlicht.

Weitere Gelegenheiten, uns trotz der Pandemie kennenzulernen, haben Sie bei unseren bevorstehenden Veranstaltungen, die, unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und -vorschriften, nach aktuellem Stand stattfinden können.

Artan corona virüs vaka sayısı ve bütün Federal Almanya’da alınan tedbirler nedeniyle gelecek etkinliğimizi malesef iptal etmek zorundayız. Bizimle tanışma imkanını sizlere gelecek etkinliklerde sunuyoruz. Bir sonraki etkinliğimiz hakkında bilgileri yakın zamanda buradan okuyabilirsiniz.


Graphic-Novel-Reihe mit Büke Schwarz

Gemeinsam mit der Stadtbibliothek Stuttgart präsentieren wir in der Reihe Graphic Novels das Comicdebüt JEIN der jungen Autorin Büke Schwarz. Der Abend wird moderiert von der Journalistin Çiğdem Akyol

Jein ist sowohl der Titel von Büke Schwarz’ Graphic-Novel-Debüt als auch der Titel einer in der Geschichte stattfindenden Kunstausstellung. Jein steht häufig im engen Zusammenhang mit Entscheidungsschwäche, oder Vermeidungsverhalten. Heutzutage scheint es verpönt zu sein, essentielle Fragen in der Politik, Kunst oder anderen Bereichen mit Jein zu beantworten.
Eine klare Positionierung wird eingefordert, auch wenn die Zusammenhänge komplex sind, und genau das ist auch die persönliche Herausforderung, der sich Elâ Wolf stellen muss, als sie mit anderen Berliner Künstler*innen die Ausstellung Jein plant. Als wäre das nicht schon genug, taucht überraschend ihr konservativer Vater auf und sie wird zu weiteren Entscheidungen genötigt.

Büke Schwarz’ Comicerzählung beleuchtet zum einen die Deutsch-Türken und ihren Umgang mit der Veränderung ihrer Heimat und wie stark die Zensurverschärfungen Erdoğans und seine Politik Einfluss auf sie hierzulande haben. Zum anderen gibt Jein Einblicke in die Kunstwelt und ihr ambivalentes Verhältnis zur Politik, besonders in Zeiten politischer Umbrüche.

Büke Schwarz wurde 1988 in Berlin geboren, studierte Bildende Kunst mit den Schwerpunkten Malerei und Grafik an der UdK Berlin und an der UAL London.
Ihren Abschluss erhielt sie an der UDK Berlin als Meisterschülerin von Valérie Favre. Zusätzlich erwarb sie einen Master in Gestaltung an der HBKsaar mit dem Schwerpunkt Sequentielle Bilderzählung.


 

Informationen

Neuer Termin
Informationen folgen zeitnah

Ort
Stadtbibliothek am Mailänder Platz
Max-Bense-Forum
Mailänder Platz 1
70173 Stuttgart

Eintritt
frei

Reservierungspflicht!
Telefon: 0711/216-96527
E-Mail: karten.stadtbibliothek(at)stuttgart.de

Reduziertes Platzangebot!
Bitte machen Sie bei der Reservierung folgende Angaben für jede Person:
• Vor- und Nachname
• Telefonnummer oder Anschrift

Bitte beachten Sie auch die weiteren Teilnahmebedingungen und Hygieneregeln