12. Deutsch-Türkische Kabarettwoche

Gast-Grußwort von Fatih Çevikkollu

Verehrtes Publikum, sevgili konuklarımız,

Lachen ist immer das Auflösen von Spannung, hier bei der Deutsch-türkischen Kabarettwoche werden eine Menge Spannungen gelöst. Die gesellschaftlichen Spannungen sind in diesen Tagen zum Greifen nah, auch wenn sie im Grunde unbegreiflich sind. Unsere Gesellschaft verändert sich durch Migration, das hat sie schon immer getan und immer zum Guten. Beispiel gefällig? Die Deutsch-türkische Kabarettwoche.

Sebastian Weingarten, Intendant des Renitenztheaters, hatte vor 12 Jahren die Idee dazu. Durch Jale Yoldaş, damalige Geschäftsführerin des Deutsch-Türkischen Forums, und später durch ihren Nachfolger Kerim Arpad, bekam Sebastian Weingarten den entscheidenden Zugang zur türkischen Gemeinde in Stuttgart. Diese Mischung ist ein Geschenk für das Programm und seine Besucher. Das Festival bietet für jeden Geschmack etwas. Und so viel sei auch für dieses Mal wieder versprochen: Die Deutsch-türkische Kabarettwoche wird ein Fest, und ich bin froh, ein Teil dieses Festes sein zu dürfen.

Görüsürüz - wir sehen uns!
Fatih Çevikkollu


Programm der Kabarettwoche 2016

Freitag, 18.03.2016, 20 Uhr
Özcan Coşar
Du hast Dich voll verändert
In seinem zweiten Programm nimmt Özcan Cosar die Zuschauer mit auf die Reise der beruflichen Selbstfindung eines jungen Mannes zwischen zwei Kulturen, der vor den alles entscheidenden Fragen steht. Özcan hat sich immer wieder "voll verändert", denkt laut darüber nach und erzählt von seinem bisherigen beruflichen Werdegang: Vom gewitzten Barkeeper über die bodenständige Zahnarzthelferin (kein Witz!), dem coolen DJ, ambitionierten Sportlehrer und begnadet guten Breakdancer bis hin zum inzwischen mehrfach preisgekrönten Comedian!

Samstag, 19.03.2016, 20 Uhr
Aydın Işık
Bevor der Messias kommt (Stuttgart-Premiere)
Glaubt man an die drei führenden Religionen, kommt eines Tages der Messias und rettet die Welt, die Menschheit, die Religion, den Gott und das Abendland vor dem Bösen. Aber wie kriegen wir es hin, dass der Messias es bis nach Europa schafft? Wenn er wie damals vor 2015 Jahren wieder in Nazareth auf die Welt kommen sollte, wird er einige Probleme haben, aus dem Nahen Osten ein Visum nach Europa zu bekommen. Vor allem als Prediger. Auch sein Aussehen mit Vollbart und langen Haaren wird ihm da nicht unbedingt eine Hilfe sein. Oder landet der Heiland bei seinem ersten Versuch, europäischen Boden zu erreichen, im Knast?

Sonntag, 20.03.2016, 19 Uhr
Zuckerfest für Diabetiker
Eine kleine Einführung in deutsch-türkische Problemzonen (Stuttgart-Premiere)
mit Moritz Netenjakob, Hülya Doğan-Netenjakob, Serhat Doğan und Markus Barth

Zwei Deutsche wollen sich gepflegt über orientalische Marotten lustig machen, da kriegen sie von den Türken plötzlich den Spiegel vorgehalten. Wir lernen: Hysterisches Kreischen ist die türkische Entsprechung für: "Schön, dich zu sehen." Der Anblick einer türkischen Hochzeit ist nur schwer von der Wirkung halluzinogener Pilze zu unterscheiden. Dafür aber ohne die typisch deutschen Birkenstock-Sandalen.

Dienstag, 22.03.2016, 20 Uhr
Comedy Orient Express
mit Fatih Çevikkollu, Ozan Akhan und Özcan Coşar
So witzig haben Sie den Comedy Orient Express noch nie erlebt: Fatih Cevikkollu und Ozan Akhan bringen zusammen mit Neuzugang Özcan Cosar eine einzigartige, feurige Ethno-Comedy-Show auf die Bühne! Der Kölner Kabarettist Fatih Çevikkollu, Ozan Akhan, Urgestein der Kölner Stunksitzung, und der facettenreiche Stuttgarter Comedian Özcan Cosar haben nicht nur das überstrapazierte Thema Integration im Visier. Meisterhaft konstruieren sie eine ebenso amüsante wie anspruchsvolle neue Spielart vom zielsicheren Typenkabarett bis zur perfekten Musikparodie – mit hintergründigem Humor und exquisiter Schauspielkunst.

Mittwoch, 23.03.2016, 20 Uhr
Kerim Pamuk
Selfies für Blindschleichen (Stuttgart-Premiere)
Kann ich meine Work-Life-Balance noch optimaler optimieren? Fülle ich jedes Zeitfenster mit Quality Time? Habe ich auch alle nervigen Probleme in spaßbringende Herausforderungen umgewandelt? Und ist mein Update von gestern heute noch kompatibel? Kerim Pamuk erzählt von Helden der freudig-freiwilligen Selbstausbeutung, von Helikopter-Eltern, die individuelle Konformisten heranzüchten und globalen Provinzlern, die schon durch den Kauf beim "Local dealer" die Welt retten. Von Soft skills-Königen, die alles bewusster, besser und vor allem richtiger als die vorherige Generation machen.

Donnerstag, 24.03.2016, 20 Uhr
Idil Baydar
Deutschland, wir müssen reden!
Ein ganzes Land wird zum Gespräch gebeten. Ein Land, in dem Idil Baydar lebt und das ihr zunehmend Sorgen bereitet. Sie hat als hier geborene und vom Umfeld geprägte Berlinerin einiges an Migrations-Hintergründigkeit zu bieten und tut das gerne und vehement vor allem in ihren typischen Figuren Jilet Ayse und Gerda Grieschke auf sehr eindrucksvolle und gewollt nachhaltige Weise. Jilet Ayse ist überzeugt davon, das richtige Instrument zur Persönlichkeitsbildung und individuellen Freiheit gefunden zu haben – Sturheit! Gerda Grischke, typische Berliner Schnauze, steht zu allem, was schon immer so war und noch nie so war und immer so sein wird.

Freitag, 25.03.2016, 20 Uhr
Muhsin Omurca
Taksim Maksim – Getürkte Songs (Stuttgart-Premiere)
Gerade waren die Deutschen dabei, die türkische Seele zu verstehen, da bricht der nächste Migranten-Tsunami über Deutschland herein, als hätten die Götter Goethes Wunsch endlich freie Fahrt gegeben. Deutschland wird sich verändern, hat Frau Merkel gesagt. Mit Recht. Denn das Leben in Deutschland ist bis heute wie die Sonntagsfahrt auf der Autobahn. Ja, ja... Da kann Muhsin ein Lied, ach was "mehrere Lieder" davon singen, begleitet von Gitarre, Cajon und Saz. In seinem neuen Bühnenprogramm präsentiert der Mit-Begründer des Ethno-Kabaretts getürkte Lieder in deutscher Sprache.

Samstag, 26.03.2016, 20 Uhr
Fatih Çevikkollu
Emfatih (Stuttgart-Premiere)
Fatih Çevikkollu spielt mit Wahrheit und Fanatismus: Die Einen tragen ein Kopftuch, die Anderen einen geistigen Schleier und so manche Lügenfresse geht morgens spazieren. Sagte man früher: Kümmeltürken, so sind es heute: Topterroristen. Seit ISIS aber wissen wir: Wir haben keinen Plan gegen den Fanatismus. Wir handeln kopflos. Fatih Çevikkollu spielt mit Schmerz und Sehnsüchten: Flüchtlinge schwimmen im Mittelmeer und machen ihre ganz eigenen Grenz–erfahrungen vor der Festung Europa. Members Only.  Fatih Çevikkollu spielt mit Form und Inhalt, mit der Paragrafen-Deko des Grundgesetzes der Einen und der DAX-Kurve der Anderen. In einem Land das dem Bier frönt sind Leberwerte allemal wichtiger.

Sonntag, 27.03.2016, 19 Uhr
Alpay Erdem
ben alpay erdem (in türkischer Sprache, Stuttgart-Premiere)
Alpay Erdem stand-up gösterisinde, çocukluğundan, çocukluğunun ve şimdinin popüler sanatçılarından, memleket hallerinden, dünyanın en komik futbol takımı Ayazma’dan, bisiklet turlarından, sinirli koyunlardan, ruh hastası böceklerden, kafayı kırmış köklü işletmelerden, televizyon macerasından, uyduruk ödül törenlerinden, kısacası, hemen hemen her şeyden bahsediyor. Ülkesinde saygın ve sevilen bir komedyen olmayı başaran Alpay Erdem, Türk-Alman Kabare Haftası için Stuttgart’a ikinci kez geliyor.


12. Deutsch-Türkische Kabarettwoche

Özcan Coşar
Aydın Işık
Zuckerfest für Diabetiker
Ozan Akhan
Fatih Çevikkollu
Özcan Coşar
Kerim Pamuk
İdil Baydar
Muhsin Omurca
Fatih Çevikkollu
Alpay Erdem
 

Informationen

18.03.-27.03.2016
Renitenztheater Stuttgart

Büchsenstraße 26, 70174 Stuttgart
www.renitenztheater.de

Kartentelefon
0711 / 29 70 75
Online-Bestellung

Eintrittspreise
18./19./23./24./27.03.: 17,50/13,50 EUR
20./22./25./26.03: 20,50/16,50 EUR
Ermäßigte Eintrittspreise gelten für Schüler, Studenten, Rentner, Behinderte, Azubis, Arbeitslose, Bundesfreiwilligendienstleistende und Mitglieder des Deutsch-Türkischen Forums Stuttgart.

Download
Programmflyer (pdf, 1,6 MB)