Dialogabend "Welches Land wollen wir sein?"

Kriege und Bürgerkriege, die Millionen von Menschen weltweit in die Flucht treiben, Extremismus und Terrorakte treiben viele Menschen um. Auch die Zunahme von Armut auf der einen, Reichtum auf der anderen Seite sind immer wieder Thema in Gesprächen und in den Medien. Diese Entwicklungen machen den einen Angst, die anderen wütend. Und sie lösen gleichzeitig Hilfsbereitschaft aus, wie das große ehrenamtliche Engagement für Flüchtlinge oder für arme Menschen zeigen. "Welches Land wollen wir sein?" – diese Frage stellen sich Privatpersonen wie Vertreter sozialer, religiöser und kultureller Einrichtungen. Über diese zentrale Frage möchten wir mit interessierten Stuttgarterinnen und Stuttgartern sowie bekannten Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft ins Gespräch kommen.

Podiumsgäste

  • Muhterem Aras, Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg
  • Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland
  • Gari Pavković, Leiter der Abteilung Integrationspolitik der Stadt Stuttgart
  • Christoph Sonntag, Kabarettist
  • Moderation: Dr. Wieland Backes

 

Die Diskussion wird nach dem Modell der amerikanischen Townhall Debates geführt. Hier treffen sich die Bewohner eines Ortes, um Ideen zu präsentieren, Meinungen auszutauschen und Fragen an bekannte Persönlichkeiten zu stellen. Angelehnt an dieses Vorbild sind bei dieser Veranstaltung alle Teilnehmenden dazu aufgefordert, zu diskutieren: Wohin soll sich unsere Gesellschaft entwickeln? Die Besucherinnen und Besucher können auf die Impulse der Podiumsgäste reagieren und eigene Aspekte einbringen.

Der Abend ist Teil der bundesweiten Dialog-Initiative "Die Offene Gesellschaft".

Die Initiative Offene Gesellschaft

Demokratie gibt es nur dann, wenn genug Menschen für sie eintreten, aktiv, überlegt, entschieden. Die Initiative Offene Gesellschaft ist eine bürgerschaftliche Initiative ohne Parteibindung, die für das politische Gemeinwesen so eintritt, wie es im Grundgesetz formuliert ist.

Die Offene Gesellschaft bietet den Menschen die größtmögliche individuelle Freiheit bei größtmöglicher Lebenssicherheit. Keine andere Gesellschaftsform leistet das, und keine kann sich selbst weiterentwickeln und Antworten auf Zukunftsfragen in einer sich schnell verändernden Welt geben. das möchten wir verteidigen und weiterführen, zusammen mit immer mehr Freundinnen und Freunden der Offenen Gesellschaft. Und zusammen mit Ihnen.

Wir möchten die Demokratie gegen ihre Feinde verteidigen und unsere Gesellschaft weiterentwickeln, indem wir die vielen demokratischen Kräfte, die jeweils für sich wirken, zu einer machtvollen zivilgesellschaftlichen Bewegung bündeln. Wir setzen Themen zur besseren Gestaltung der Gesellschaft, gegen eine Politik der Angst.

Mehr Informationen zu der Initiative unter www.die-offene-gesellschaft.de


 

Informationen

Termin
Donnerstag, 23. Februar 2017
19:00 Uhr

Ort
Bildungszentrum Hospitalhof
Büchsenstraße 33
70174 Stuttgart

Eintritt
frei