Fritz Kuhn
Sebastian Turner
Bettina Wilhelm
Hannes Rockenbauch
Fritz Kuhn
Sebastian Turner
Bettina Wilhelm
Hannes Rockenbauch
Fritz Kuhn
Sebastian Turner
Bettina Wilhelm
Hannes Rockenbauch
Fritz Kuhn
Sebastian Turner
Bettina Wilhelm
Hannes Rockenbauch

Oberbürgermeister-Wahl Stuttgart 2012

Stuttgart, die internationale Stadt, in der 40 Prozent der Einwohner einen Migrationshintergrund haben, wählt am 7. Oktober 2012 einen neuen Oberbürgermeister. Wer tritt in die Fußstapfen von Manfred Rommel und Wolfgang Schuster, die in ganz Deutschland als Vorreiter einer zeitgemäßen Integrationspolitik gelten.

Welche Perspektiven haben die vier Kandidaten um das Amt des Oberbürgermeisters für die Integrationspolitik und die Interkultur in Stuttgart?

Am 17. September 2012 präsentieren Fritz Kuhn, Sebastian Turner, Bettina Wilhelm und Hannes Rockenbauch ihre Ideen für ein Internationales Stuttgart und stellen sich dann den Fragen des Publikums.

Moderation: Anna Koktsidou und Kerim Arpad, Sachkundige Mitglieder im Internationalen Ausschuss des Stuttgarter Gemeinderats.


Informationen zur Oberbürgermeisterwahl 2012

Wann findet die Oberbürgermeisterwahl statt?
Der Gemeinderat hat den 7. Oktober 2012 als Wahltag für die Oberbürgermeisterwahl bestimmt. Für den Fall, dass eine Neuwahl (2. Wahlgang) erforderlich sein sollte, weil keine Bewerberin oder kein Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhält, findet diese am 21. Oktober 2012 statt. Die Amtszeit des amtierenden Stuttgarter Oberbürgermeisters Dr. Wolfgang Schuster endet am 6. Januar 2013.

Wer ist wahlberechtigt?
Wahlberechtigt sind alle, die am Wahltag in Stuttgart das Bürgerrecht nach Paragraf 12 Absatz1 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg besitzen. Das sind alle Personen, die

  • Deutsche im Sinne von Artikel 116 Grundgesetz sind oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaats der Europäischen Union besitzen (Unionsbürger/innen),
  • am Wahltag 18 Jahre alt sind,
  • ihre (Haupt-)Wohnung seit mindestens drei Monaten in Stuttgart haben (eine Ausnahmeregelung gibt es für Rückkehrer/innen, die durch Wegzug aus Stuttgart ihr Bürgerrecht verloren haben, aber vor Ablauf von drei Jahren wieder nach Stuttgart zugezogen sind).
     

Wer kann sich als Oberbürgermeister/in aufstellen lassen?
Nach Paragraf 46 Absatz 1 der Gemeindeordnung können

  • Deutsche und Unionsbürger/innen,
  • die vor der Zulassung der Bewerbungen in der Bundesrepublik Deutschland wohnen,
  • am Wahltag das 25., aber noch nicht das 65. Lebensjahr vollendet haben,
  • und die Gewähr bieten, dass sie jederzeit für die freiheitliche und demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintreten

zum Oberbürgermeister oder zur Oberbürgermeisterin gewählt werden.

Wann findet die öffentliche Bewerbervorstellung statt?
Am Montag, 24. September 2012, werden sich die zugelassenen Bewerberinnen und Bewerber im Hegelsaal der Liederhalle öffentlich präsentieren. Die Kandidatenvorstellung wird erstmals live im Internet auf www.stuttgart-ob-wahl.de übertragen.

Wie lange dauert die Amtszeit des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin?
Die Amtszeit von acht Jahren beginnt nach Paragraf 42 Absatz 3 der Gemeindeordnung (GemO) mit dem Tag des Amtsantritts und endet nach acht Kalenderjahren mit Ablauf des Tages, der nach dem Datum einen Tag vor dem Amtsantritt liegt.

Quelle: stuttgart.de

 

Informationen

Termin
Montag, 17.09.2012
Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Ort
Linden-Museum, Wannersaal
Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart


Partner


Forum der Kulturen Stuttgart


Linden-Museum

In Zusammenarbeit mit Cameroonian Association of Stuttgart and Environs, Deutsch-Russischer Kunst- und Kulturverein Kolobok, Demokratischer Unternehmerbund Baden-Württemberg, Deutsch-Türkische Gesellschaft Stuttgart, Kalimera Deutschland, Turkish Business Club Stuttgart, Türkische Gemeinde Baden-Württemberg, Türkischer Frauenverein Stuttgart, Union Türkischer Akademiker Stuttgart und weiteren Stuttgarter Vereinen.