8. BAKIŞ-Themenabend

Feridun Zaimoğlu & Dr. Yaşar Aydın:
Wanderer zwischen den Kulturen. Deutschland, Türkei und die weite Welt – transnationale Biografien in Zeiten der Globalisierung.

Deutschland und die Türkei verbindet längst eine Vielzahl höchst unterschiedlicher Lebensentwürfe, die eines gemein haben: die Grenzüberschreitung als Konstante. Auf die Anwerbung türkischer Arbeitnehmer nach Vertragsabschluss beider Staaten im Jahr 1961 folgte der Familiennachzug: Partner, Kinder, Bräute. Drei und mehr Generationen haben diese Einwanderungsgeschichte erlebt. Auch heute kommen die einen, aber noch häufiger kommt es vor, dass andere gehen: nicht nur Rentner, die es zurückzieht, sondern auch junge, gebildete und flexible Türkeistämmige, die sich im Herkunftsland der Eltern und darüber hinaus eine Zukunft aufbauen wollen.

Fachleute sprechen von "zirkulärer Migration", von "transnationalen Biografien" in Zeiten von Migration und Globalisierung. Künstler schöpfen daraus jede Menge Stoff für Geschichten, für Filme und Literatur. Annäherungen an deutsch-türkische Wanderungsbewegungen aus dem Blickwinkel eines Wissenschaftlers und eines Schriftstellers – auf welchen Spuren wandelt wer?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich der achte Themenabend in der Reihe "BAKIŞ – Die Türkei im europäischen Dialog". Unter der Moderation von Sibylle Thelen sprechen der Schriftsteller Feridun Zaimoğlu und der Soziologe Dr. Yaşar Aydın über die "Wanderer zwischen den Kulturen".


Die Gesprächspartner

Feridun Zaimoğlu wurde 1964 im anatolischen Bolu geboren und verbrachte die ersten beiden Jahrzehnte seines Lebens in München, Berlin und Bonn, bevor er 1985 nach Kiel kam. Dort studierte er Kunst und Humanmedizin udn arbeitet seither als Schriftsteller, Drehbuchautor und Journalist. Schon sein 1995 erschienener Debütroman "Kanak Sprak" sorgte für großes Aufsehen. Er war Kolumnist für das ZEIT-Magazin und schreibt für die Welt, die Frankfurter Rundschau, DIE ZEIT und die FAZ. Neben zahlreichen Auszeichnungen erhielt er 2004 den Adelbert-von-Chamisso-Preis. Außerdem ist Zaimoğlu als bildender Künstler und Kurator tätig. Zuletzt erschien 2014 sein Roman "Isabel" im Verlag Kiepenheuer & Witsch.

Dr. Yaşar Aydın wurde 1971 im türkischen Artvin geboren und kam im Alter von vier Jahren nach Hamburg. Er studierte Soziologie und Volkswirtschaftslehre in Hamburg und Lancaster. Nach der Promotion arbeitete er im Hamburger Institut für Sozialforschung, im Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut und am Deutschen Institut für Internationale Politik und Sicherheit (SWP). Heute lehrt er an der HafenCity Universität Hamburg und an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie in Hamburg. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Migrations- und Türkeiforschung (türkische Außen- und Innenpolitik), Zuwanderungspolitik und Nationalismusforschung. Yaşar Aydın ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Beiträge und Kommentare in diversen Zeitungen. Zuletzt erschienen sein Buch "Transnational statt nicht integriert" (2013, UVK Verlagsgesellschaft) und seine Studie "Die neue türkische Diasporapolitik" (2014).

Sibylle ThelenSibylle Thelen, geboren 1962, studierte Politik, Turkologie und Kommunikationswissenschaften in München. 2008 erschien ihr Buch "İstanbul – Stadt unter Strom. Gesichter der neuen Türkei" und 2010 "Die Armenierfrage in der Türkei". Die Ehrenpreisträgerin des Manfred-Rommel-Preises 2011 des Deutsch-Türkischen Forums leitete viele Jahre als Redakteurin die Wochenendbeilage der Stuttgarter Zeitung und ist seit Juli 2011 Leiterin der Abteilung für Demokratisches Engagement der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Seit 2012 ist Sibylle Thelen Kuratorin des Deutsch-Türkischen Forums Stuttgart.


BAKIŞ-Themenabend: Wanderer zwischen den Kulturen

Stefanie Stegmann
Gülten Aysel
Sibylle Thelen
Dr. Yaşar Aydın
Feridun Zaimoğlu
 

Informationen

Termin
Dienstag, 16. Juni 2015
20:00 Uhr

Ort
Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstr. 4 (Bosch Areal)
70174 Stuttgart

Eintritt
EUR 9,-/7,-/4,50
"Halber Preis" für Mitglieder des Deutsch-Türkischen Forums und des Literaturhauses

Kartenvorverkauf
bei vielen Vorverkaufsstellen in der Region Stuttgart, in der Buchhandlung im Literaturhaus und unter www.literaturhaus-stuttgart.de http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=5460&eventGrpID=107514