Muttersprache-Kindersprache - Spiel und Spaß mit Deutsch

 

1. Projektjahr

Faschingsferien 2020 - Sprechen

In den Faschingsferien startete die Pilotwoche des Projekts "Muttersprache-Kindersprache" in Stuttgart-Zuffenhausen mit insgesamt acht Dritt- und Viertklässlern der Rosenschule und der Altenburgschule. In dieser Campwoche wurde der Fokus auf die Grundfertigkeit Sprechen gelegt. Zur Förderung der Experimentierfreude und der Kreativität der Kinder wurde dazu ein theaterpädagogischer Ansatz gewählt. Mit einer jungen und engagierten Theaterpädagogin wurden die Kinder dazu animiert eigene Figuren und Texte zu kreieren, die ganz ihrer Fantasie entstammen sollten. Für die individuelle Betreuung der Kinder konnten wir Studierende der PH Ludwigsburg gewinnen, welche die Theaterpädagogin während der gesamten Workshopwoche als Ehrenamtliche unterstützten.

Die anfänglich noch zurückhaltenden Kinder öffneten sich im Verlauf des Projekts und fanden Spaß an den Übungen, durch die sie ihre Aussprache, sowie ihre Koordination und motorischen Fähigkeiten verbessern konnten. Aus gemeinsam gestalteten Bildern wurden kleine fantasievolle Theaterszenen entwickelt, welche die Kinder im Laufe der Woche einübten und am Ende der Workshopwoche ihren Eltern mit Musik und einer eigens gestalteten Kulisse vorführten.

Parallel dazu erhielten die Eltern der teilnehmenden Kinder in einem Workshop Einblicke in den Bereich der Sprachförderun, welcher von einer geschulten Logopädin durchgeführt wurde. Diese gab den Eltern zudem hilfreiche Tipps und Ideen zur sprachlichen Förderung ihrer Kinder mit auf den Weg.

 

Herbstferien 2020 - Lesen

In den Herbstferien konnte das Projekt mit der zweiten von drei Feriencampwochen nach längerer Pause fortgesetzt werden. Der Schwerpunkt lag diesmal auf der sprachlichen Grundfertigkeit Lesen. Mit insgesamt sieben Kindern wurde das Projekt erstmals in unserem neuen Domizil, dem KAfem im Hallschlag in Bad Cannstatt, durchgeführt.

Für das Kreativprojekt war ursprünglich die Aufnahme eigener kleiner Hörspiele in einem Tonstudio des SWRs geplant - dieses Vorhaben musste aufgrund der aktuellen Lage jedoch kurzfristig abgesagt und die Planung der Campwoche entsprechend angepasst werden. Unsere Bildungsreferentin, welche uns gemeinsam mit zwei ehrenamtlichen Studierenden des pädagogischen Bereichs in dieser Projektwoche unterstützte, hatte jedoch von Beginn an zahlreiche Ideen zur Förderung einer kreativen Begegnung mit der deutschen Sprache.

Der inhaltliche Schwerpunkt lag dabei auf der Beschäftigung mit ausgewählten arabischen Märchen, die zunächst vorgelesen und im Anschluss daran auf verschiedene Weise ausgewertet wurden - u.a. malten die Kinder Bilder zu den Handlungen, bastelten Figuren und gestalteten kleine Daumenkinos.


Impressionen aus unserem ersten Projektjahr

 

Kontakt

Theresa Haupt
Tel. 0711/24847473
E-Mail theresa.haupt(at)dtf-stuttgart.de


Förderer