Vorstellung des Jahresgutachtens des Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration am 19. September in Stuttgart

13.09.2012 09:53

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) hat in seinem Jahresgutachten 2012 die Integration von Einwanderer/innen im föderalen System untersucht: Bund, Länder und die Rolle der Kommunen. Darin kritisiert der SVR das Neben- und Gegeneinander von Bund, Ländern und Kommunen in der Integrationspolitik. Dringend erforderlich seien die bessere Koordination, Kooperation und Vernetzung, die Aufhebung des Kooperationsverbots zwischen Bund und Ländern im Bildungsbereich sowie die bessere Ausrichtung der integrationspolitischen Zuständigkeiten auf der Bundesebene. Fazit: föderale Strukturen sind in der Integrationspolitik nur bedingt tauglich.

Die Geschäftsführerin des SVR, Dr. Gunilla Fincke, wird
am Mittwoch, den 19. September 2012
um 17.00 Uhr
im Internationalen Ausschuss
(Rathaus, Mittlerer Sitzungssaal, 4. OG.)

die Kernbotschaften des Jahresgutachtens und die Zusammenfassung des Integrationsbarometers 2012 vorstellen.

Die Sitzung ist öffentlich, Interessierte sind als Zuhörer herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Jahresgutachten 2012 im Überblick und zum Download unter www.svr-migration.de/content/