Wie es wirkt!

Das große Ziel von ikimiz-Mentoring ist es, die individuelle Förderung bildungsbenachteiligter Stuttgarter Kinder als ganzheitliche Aufgabe zu sehen. Natürlich steht die Förderung der Mentees –in schulischen Belangen, durch andere Lernerfahrungen im kreativen, kulturellen, sportlichen und technischen Bereich und die Stärkung ihres Umgangs mit der eigenen Kultur und Mehrsprachigkeit – im Mittelpunkt, aber es wird noch durch vieles mehr ausgemacht.

Im Programm werden auch Eltern dabei unterstützt, mit den Bedarfen ihres Kindes umzugehen, selbstbewusst in Umgang mit Schule und Lehrkräften aufzutreten und sich untereinander zu vernetzen. Durch die Projektteilahme wird auch eine nachhaltige Verbindung zur Schule gebildet, die oft auch durch unsere Mentor*innen direkt unterstützt wird.

Unsere Mentor*innen stärken wir als junge Persönlichkeiten in der Stuttgarter Stadtgesellschaft. Bausteine dafür sind der Support unserer Community, die Selbstverwirklichung durch gesellschaftliches und soziales Engagement und die finanzielle und ideelle Förderung auf ihrem eigenen Bildungsweg.

 

ikimiz-Mentoring wurde bereits in seinen ersten Jahren von verschiedenen unabhängigen Berater*innen evaluiert, u.a. dem Institut für regionale Innovation und Sozialforschung IRIS e.V. oder dem Analyse- und Beratungshaus PHINEO. Alle Evaluationen betrachten die Wirkung des Programms auf alle unsere Zielgruppen und bewerten sie positiv:

Sie bestätigen, dass Mentees oft schon nach kürzester Zeit in ihrer Entwicklung beeinflusst werden – sie werden offener, selbstbewusster und knüpfen leichter Kontakte. Ihr Spaß am Lernen nimmt zu und dies führt zu einer stärkeren Mitarbeit im Unterricht und somit zu nachweislich besseren Schulnoten.

Die Eltern unserer Mentees profitieren von der neuen Ansprechperson, die die Mentor*innen in Bildungsfragen sind. Sie haben zudem die Möglichkeit, sich weiterzubilden und ihr Kind bewusster zu fördern. Sie lernen, vom Vorbild der Mentor*innen, welche Bildungswege ihrem Kind offenstehen Dieses Bewusstsein und das neu erworbene Wissen sind von unschätzbarem nachhaltigen Wert in der Entwicklung der Kinder, auch nach Programmende.

Die Evaluation bestätigt auch, dass die Mentor*innen in vielfacher Hinsicht profitieren. Sie bauen ihre sozialen Kontakte aus, werden selbstsicherer und bilden Netzwerke. Soziales Engagement sowie gesellschaftliche und persönliche Anerkennung führen dazu, dass sie nicht nur sich selbst verwirklichen, sondern auch durch ihre fachliche und soziale Qualifikation eine Bereicherung für die Gesellschaft darstellen.

Darüber hinaus evaluieren wir das Programm intern fortlaufend und nehmen notwendige Anpassungen vor in Abstimmungen mit unseren Mentor*innen, den Eltern, Mentees und anderen Projektbeteiligten.



Erfahre hier noch mehr über uns!

ikimiz-Mentoring auf Facebook