Allgemeines

Seit dem Frühjahr 2009 fördert das Deutsch-Türkische Forum Stuttgart e. V. türkeistämmige Gymnasiasten und Studierende auf ihrem Bildungsweg. Im Gegenzug engagieren sie sich als ehrenamtliche Mentoren für Schülerinnen und Schüler an vier Stuttgarter Grund- und Werkrealschulen sowie einem Gymnasium und einer Realschule. Als Ağabey (großer Bruder) bzw. Abla (große Schwester) begleiten sie jüngere Schüler mit türkischen Wurzeln und helfen diesen und ihren Eltern, sich im deutschen Schulwesen und außerhalb der Schule besser zu entfalten.

Nicht nur die Schulen selbst, sondern auch außerschulische Bildungs- und Kultureinrichtungen in der Region Stuttgart sind wichtige Partner, die das Ağabey-Abla Programm durch ihre Mitwirkung und geeignete Angebote unterstützen.

Durch Erfahrungsaustausch und Fortbildungen der Stipendiaten entsteht ein Netzwerk, das die Bildungs- und Aufstiegschancen der jungen Menschen deutlich verbessert. Das Programm trägt dazu bei, bisher ungenutzte Potenziale in der Einwanderungsgesellschaft auf neue und wirkungsvolle Weise zu fördern.

Das Programms wird von der Robert Bosch Stiftung, der Stadt Stuttgart, der Lechler-Stiftung und weiteren Förderern unterstützt. Es wurde begleitend vom Institut für regionale Innovation und Sozialforschung IRIS e. V. evaluiert.

Das Deutsch-Türkische Forum Stuttgart e. V. sowie das Ağabey-Abla Programm sind partei- und konfessionsunabhängig.


Förderer


Sie wollen mehr über uns erfahren?

Ağabey-Abla-BLOG