Ağabey-Abla-Mentoringprogramm

ProgrammAnmeldung | Unterstützung | Partner | Impressionen | Kontakt

Aktuelle Eindrücke aus dem Programm

Agabey-Abla Abschlussfest
24h-Lauf für Kinderrechte
Interkulturelles Kinderfest
LiteraTürkei für Kinder
Netzwerktreffen mit TeachFirst
Karagöz-Wochenende
Stipendien-Infoveranstaltung



Infotag bei der HWK
Tinkertank Workshop
Manfred-Rommel-Preisverleihung
Auftaktveranstaltung Rotary-Mentoring
Einführungswochenende
24h-Lauf für Kinderrechte
Eltern-Infotag "Bildung & Beruf"
Fachtagung



MentorInnen über ihre Mentees

„Mein Kardeş war sehr introvertiert und verschlossen. Ich konnte sein Vertrauen gewinnen. Meiner Meinung nach ist er offener und fröhlicher geworden.“

„Schönster Moment: nach der ersten „guten Note“ das Glitzern in den Augen meines Kardeş zu sehen, den Dank und die Anerkennung, die ich erhalten habe.“

„Die Beziehung zwischen mir und meinem Kardeş ist viel vertrauensvoller geworden. Einerseits hat sie Respekt vor mir, andererseits erzählt sie mir Dinge, die sie ihrer Mutter zum Beispiel nicht erzählt.“

MentorInnen über das Ağabey-Abla Netzwerk

„Was ich persönlich noch mitnehmen kann: eben dieses gute Netzwerk. Es gibt auch noch andere Projekte im DTF, zum Beispiel kann man , wenn man sich für Politik interessiert, bei der Bakiş-AG mitmachen. Es ist einfach unheimlich toll, dass man so eine Möglichkeit hat an vielen Projekten mitzuwirken.“

„Man kann immer um Hilfe bitten und bekommt dann auch von Vielen Rückmeldung. Außerdem ist jeder bereit, mit seinen Stärken für die anderen da zu sein.“

Mentees

„Ich kann mit ihr alles besprechen. Wenn ich mich mal nicht traue, meinen Eltern etwas zu sagen, dann frage ich Abla und sie sagt mir, was ich tun soll.“

„Meine Lehrerin erklärt es mir auch. Aber am meisten verstehe ich, wenn meine Abla es mir erklärt. Sie tut es mir ganz, ganz genau erklären.“

„Vielleicht könnte ich das auch mal machen, was mein Ağabey macht.“

 „Wenn ich Streit mit einem Freund habe oder Probleme habe, dann sage ich das meinem Ağabey. Und er sagt mir dann, dass ich mich entschuldigen soll oder einfach ein paar Tage warten. Und das finde ich auch toll an ihm.“

Eltern

„In Mathe und Deutsch hatte er wirklich Schwierigkeiten. Wir sehen und spüren, dass es was nützt. Früher kam er nach Hause, schmiss seine Schultasche in die Ecke, kümmerte sich nicht. Jetzt ist er nicht so. Er bleibt dabei, beschäftigt sich damit. Die Hausaufgabenhilfe hatte nichts gebracht. Jetzt wird ihm, wenn er etwas auf Deutsch nicht versteht, auch mal in seiner eigenen Sprache erklärt. Das hilft.“

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Programm und sehen die Entwicklung bei unserem Sohn. Er ist jetzt erfolgreicher in der Schule. Er war sehr introvertiert – dank seines Ağabeys hat sich alles verbessert.“

„Unser Ağabey ist wirklich ein großer Bruder für unser Kind. Für meinen Mann und mich ist er unser zweites Kind in der Familie. Es ist so, als würden wir ihn schon Jahre lang kennen. Wir sind eine Familie geworden.“

LehrerInnen

„Dieses Programm bildet eine Brücke zwischen Elternhaus und Schule. Eltern, die sich früher kaum her getraut haben, weil sie Hemmungen hatten oder einfach den Zugang nicht gefunden haben, trauen sich jetzt tatsächlich viel mehr – einfach mal nachzufragen oder zu kommen oder, wenn es mit der Kommunikation gar nicht geht, über den Mentor nachzufragen oder sich zu äußern.“

 „Wir stellen oft fest, dass die Eltern gar nicht wissen, was die Schule eigentlich von ihnen erwartet. Solche Dinge werden dort dann eben auf Türkisch besprochen und ich glaube, die Eltern fragen dann auch viel ungehemmter nach als bei unseren Klassenelternabenden. Deshalb finde ich das ungeheuer wichtig.“

Sie wollen mehr über uns erfahren?

Ağabey-Abla-BLOG